Angepinnt Bluchenfels - Ein Überblick

    • INFO
    • Bauprojekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bluchenfels - Ein Überblick

      Eine kleine Bitte vorweg: Bitte schreibt nichts in diesen Thread, er soll ein reiner Informationsthread sein und nicht mit Kritik, Anregungen oder anderem Geschreibsel unterbrochen oder gar verfälscht werden.
      Konstruktive Kritik, Anregungen, Fragen oder sonstige Wünsche nach Kommunikation über das Projekt sind, sofern sie nicht die Öffentlichkeit betreffen, an den Projektleiter oder die Mitarbeiter zu richten. Sollte es Themen geben, die die Öffentlichkeit interessieren, so bitte ich auch hier erst mit mir zu sprechen, damit wir einen dafür zuständigen Thread ins Leben rufen können.

      Außerdem möchte ich noch darauf hinweisen, dass dieser Thread zu gegebenem Zeitpunkt ergänzt oder aktualisiert wird. Soll heißen, einige Texte könnten sich mit der Zeit ändern oder neu dazukommen.

      FAQ

      Was ist Bluchenfels?
      Um diese Frage sachgemäß und vollständig beantworten zu können, wären etliche Texte nötig, die alle gelesen und verstanden werden müssten, bevor auch nur ein Teil der umfassenden Gewalt Bluchenfels verstanden werden kann. Zu diesem Zwecke ist dieser Thread entstanden, der einige, jedoch längst nicht alle, Eigenschaften und Eigenheiten Bluchenfels zu erklären versucht. Zusammengefasst lässt sich über Bluchenfels folgendes sagen:
      Bluchenfels ist der Name der Halbinsel östlich von Tiuacen, nordwestlich von Ituria und ein Projekt, das sich ursprünglich am Stil von Transsilvanischen Dörfern und "Gruselschlössern" orientieren sollte, und nun einen Stil verfolgt, der in erster Linie aus dunkleren Holz- und Lehmvarianten besteht. Der grundlegende Stil variiert jedoch von Gebiet zu Gebiet, je nach Reichtum der vorherrschenden Bevölkerung. Bluchenfels ist in erster Linie für das Schloss Devlin bekannt, das allgemein nur Schloss Bluchenfels genannt wird, sowie für seine reichen Lehmvorkommen und die Armut und Grausamkeit der Bürger. Bluchenfels ist ein dunkles, von Wäldern, Sümpfen und Mooren durchwachsenes Land, in dem die Menschen in einfachen Hütten leben und sich mit Landwirtschaft oder dem Lehmabbau in den Mooren über Wasser halten können. Sie leben im Schatten eines alten Schlosses, dem ehemaligen Herrschaftssitz des Lord Samael von Bluchenfels. Abseits der Dörfer in den Tiefen der Wälder und Sümpfe hausen dunkle Hexenmeister, die aus Veloth geflohen sind um sich in Bluchenfels weiter der dunklen Magie widmen zu können. Sie werden von den Bewohnern gefürchtet und verfolgt.
      Weitere Informationen über das Grundkonzept, den Baustil, die Geschichte, die Politik sowie die Kultur und weitere Eigenheiten sind den folgenden Spoilern zu entnehmen.

      Wer macht mit?
      Leitung: >LKGLS<

      Edit: Ich suche noch tatkräftige Mitarbeiter in allen möglichen Bereichen: Landschaftsbau, Innenarchitektur...

      Wie komme ich nach Bluchenfels
      Im Moment gibt es noch keine Portverbindung, daher muss der direkte Seeweg genommen werden. Ich empfehle dabei ein Boot, da die Strecke zum Schwimmen doch sehr lang ist.

      Eine aktuelle Karte von Bluchenfels findest du >hier<.

      Wie mache ich mit?
      Das >Aufnahmeprozedere< besteht aus 4 Phasen:
      1. Abschließen der Tutorial-Quest und Errichten eines ansehnlichen Wohnhauses auf einem Grundstück in Ituria, damit wir einen Eindruck von deinen Baukünsten bekommen können.
      2. Bewerbung um die Mitgliedschaft in der Craftasy-Community im Forum schreiben. Infos zur Bewerbung findest du >hier<.
      3. Bewerbung um ein Praktikum in Bluchenfels bei den Projektleitern, entweder über eine PN im Forum oder im TS.
      4. Erfolgreiches Abschließen des Praktikums und damit Aufnahme in die Craftasy-Community.
      Anschließend kannst du als vollwertiges Mitglied der Craftasy-Community an Bluchenfels mitwirken.


      Detaillierte Informationen

      Baustil
      Die Hütten in Bluchenfels sind sehr rustikal und einfach gehalten. Sie bieten meist nur wenig Platz für ihre 2-5 Bewohner und sind aus einer Kombination aus verschiedenen Holz- und Lehmfarben gefertigt. Schloss Devlin besitzt natürlich einen ganz eigenen Stil und auch die Unterschläge der Bauern weichen vom Standard ab, wenn auch in die andere Richtung, soll heißen sie sind noch kleiner und ärmlicher als die Hütten in den Siedlungsgebieten. Öfter sind sie in den Boden eingelassen.

      Geschichte
      Nach meiner Vorstellung sind die Ursprünge Bluchenfels in der Besiedlung Bluchenfels durch Lord Samael von Bluchenfels (damals Samael Devlin) begründet. Dieser wurde etwa 2920 von Iturianischen Kaufleuten beauftragt, nach einer günstigen Lehm-Quelle im bis dahin unbesiedelten Bluchenfels zu suchen, da die Ressourcen auf Ituria zur neige gingen. Mit einigen Männern machte er sich auf den Weg und errichtete ein Lager sowie einige erste spontane Holzhütten, da sofort klar war, dass das Land angesichts der ausgedehnten Sümpfe und Moore ideal für den Lehm-Abbau war. Mit den Jahren wuchs um den Anleger des Schiffes eine kleine Siedlung und Samael lies sich mit seinem gemachten Geld ein Schloss auf den Klippen errichten, um seinen Einfluss zu demonstrieren - insbesondere dem Herzog von Blackshire gegenüber, der auf seinen Lehm angewiesen war und der grade erst selbst mit den Bauarbeiten an Fort Blackshire fertig geworden war. Das Geld für diesen Monsterbau saugte er förmlich aus den Arbeitern und Bauern. Sie lebten in tiefer Armut. Nach dem Tod des Lords fiel das Schloss in die Hände der Dorfbewohner, die damit jedoch nichts anzufangen wussten. Das Schloss wurde dem neu gewählten Bürgermeister anvertraut, der jedoch nie viel für die Instandhaltung tat, ebenso wie die Bürgermeister nach ihm. Da die Siedlungen sehr klein waren, kam nie der Wunsch nach einem organisierten Staatssystem auf und der Bürgermeister war bald nur noch dafür da, die Handelsbeziehungen aufrecht zu erhalten und Verbrecher hinzurichten. Und obwohl das Land reich an Lehm und Nahrung war, konnten die Menschen nicht genug Geld anhäufen, um ihre Häuser auszubauen. Lord Samael hatte sie zu sehr ausgebeutet. Auch kamen kaum noch neue Leute nach Bluchenfels, da das Land mittlerweile als arm galt, zumal die meisten Leute Angst vor den Magiern aus Veloth hatten, die sich in Bluchenfels niedergelassen hatten und bis heute von den Bewohnern gefürchtet und verfolgt werden. Die Menschen waren arm, doch reichte es für sie zum leben. Und so ist es noch heute...

      Edit: Zeitleiste folgt.

      Politik
      Anstatt eines Herrschers oder Grafen, gibt es in Bluchenfels den Bürgermeister Bungards, der von allen aber mit Graf Bungard angesprochen wird. Er verwaltet Bungard, Schloss Bluchenfels und die äußeren Bauern- und Arbeiter-Siedlungen und wacht über die Justiz sowie die Handelsbeziehungen zu Ituria, Blackshire und Tiuacen. Insbesondere Lehm, Nahrung und Schmuck aus Tiuacen werden gehandelt. Zur Ernennung des Bürgermeisters gibt es kein klares Verfahren. Mal wird er von den Bürgern gewählt, mal vom alten Bürgermeister bestimmt, mal einfach dadurch akzeptiert, dass er den alten ermordet hat. Wie auch die Bürgermeister, so sind auch die Gesetze Bluchenfels in ständigem Wandel und werden immer wieder verändert und angepasst.


      Kultur

      Religion
      In Bluchenfels herrscht ein wilder Mix aus verschiedenen Religionen. Zwar sind viele noch dem alten Glauben an Thusundea treu, doch gibt es inzwischen auch etliche, die an die Götter der Velothi oder der Blackshirianer glauben.

      Magie
      Was die Magie angeht, so herrschen auch hierbei gemischte Verhältnisse vor. Die meisten Bluchenfelser wissen um die Existenz der Magie, können sie aber nicht lenken oder verstehen und fürchten sie deshalb. Auf der anderen Seite gibt es natürlich die Magier und Hexenmeister im Norden, die einst aus Veloth nach Bluchenfels gekommen sind um zu forschen oder Geld zu machen. Es gibt jedoch auch einige andere, die sich die Magie zu eigen machen wollen und sich dabei stets vor den anderen Bürgern in Acht nehmen müssen.

      Kunst
      Teure Gemälde oder Skulpturen wird man in Bluchenfels nicht finden. Nur sehr wenige, darunter die Magier im Norden und der Bürgermeister besitzen derlei Kostbarkeiten. Die meisten begnügen sich mit eigens gemalten Werken oder billigen Duplikaten von zweitklassigen Malern.

      Unterhaltung
      Nur selten gibt es irgendwelche unterhaltenden Veranstaltungen in Bungard, geschweige denn im Schloss. Ausnahme sind natürlich die allgemein beliebten Hexenverbrennungen. Einen Zirkus oder eine Gauklertruppe sucht man hier vergeblich, da sie genau wissen, dass sie hier kein Geld machen können und wahrscheinlich sogar als Hexer verbrannt werden. Auch Unterhaltungslektüren finden sich nur sehr wenige, da kaum einer des Lesens mächtig ist.

      Heimische Küche
      In Bluchenfels werden vor allem Getreide und Kartoffeln angebaut, aus denen dann verschiedenste Gerichte zubereitet werden. Die einfache Bevölkerung gibt sich dabei oftmals schon mit Haferbrei zufrieden, während die etwas gehobenere Schicht auch mal Fasan oder Wildschwein zu Kartoffeln oder Klößen auf den Tisch bekommt.


      Aktualisierungen

      • 25.07.2016: Erstausgabe
      • 06.02.2017: Details und Verlinkungen hinzugefügt
      It's dangerous to go alone, take this signature!

      >Blackshire< ist fertig; >Bluchenfels<, jetzt bist du dran!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LKGLS ()